• Schrift:
  • A
  • A
  • A
Blut- und Plasmaspenden gehen zurück, die IGH macht die Politik darauf aufmerksam!
Rottenburg, den 26. Februar 2021

Sprechen Sie ihre/n regionalen Politiker*in an und leiten dieses Schreiben bitte weiter – Danke! Dies Schreiben ist auch an Herrn Spahn und seine Länderkolleg*innen gegangen.

In den letzten Monaten hat sich die Welt durch die Covid-19 Pandemie sehr verändert.
Dies betrifft leider auch die Blut- und Plasmaspenden, welche für uns Hämophilie/vWS-Betroffenen eine teils überlebenswichtige Bedeutung haben. Wir sind mit diesen Problemen aber nicht allein, nur in Deutschland sind mindestens 16.000 chronisch kranke Menschen dauerhaft auf Präparate angewiesen, die mittels aufwändiger Verfahren aus weltweit gewonnenem Blutplasma hergestellt werden. Hier bahnt sich in wenigen Monaten ein Engpass in der Versorgung dieser Patientengruppen an.
Auch wenn die Hämophilie hier vergleichsweise gut dasteht, es gibt Indikationen, die nicht auf andere Medikamente ausweichen können – und wir wollen nicht aus Verzweiflung und einem Versagen der Politik wechseln müssen.


Anlage:

Pressemitteilung (PDF)

Unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit

Helfen Sie uns bei unserer Aufgabe, langfristig und dauerhaft unsere Ziele für die an seltenen Gerinnungsstörungen erkrankten Kindern und Erwachsenen zu ermöglichen!
Dies ist durch eine Spende, oder durch Onlineeinkäufe - sogar völlig kostenlos - möglich.

Bankverbindung:
Interessengemeinschaft Hämophiler e.V.
Sparkasse Neuwied
Konto: 993 204
BLZ: 574 501 20
IBAN: DE26 5745 0120 0000 9932 04
BIC: MALADE51NWD

Helfen & Spenden

Mitglieder Login


Ihr Benutzername


Ihr IGH Passwort

Neu hier?

nächste Termine

Adressen

Geschäftsstelle
Achtung: neue Anschrift
Remmingsheimer Str. 3
D-72108 Rottenburg am Neckar
07472 22648
E-mail: mail@igh.info