IGH Meldung

Hinweis:

Unsere mobile Onlineanmeldefunktion zur Mitgliedschaft ist derzeit fehlerhaft. Bitte ausdrucken und direkt schicken (Post oder Mail). Danke! Mitgliedsformular

Marktzulassung für Efanesoctocog alfa (ALTUVOCT)

Veröffentlicht am . Thema: Konzentrate Forschung Hämophilie Pressemeldung

Aufgrund vermehrter Nachfragen von Patienten zur Zulassung eines bisherigen Studienpräparates in der Hämophilie A, veröffentlichen wir hier die englischsprachige Pressemeldung vorab und erklären dazu einige Punkte.
Vorab: noch ist das Medikament trotz Zulassung nicht erhältlich, da es einige logistische und bürokratische Hürden zu meistern gibt. So werden Medikamente erst in Apotheken verfügbar sein, wenn die s.g. "Lauer-Tax", quasi ein Preisindex, veröffentlich ist. Da das nächste Update dazu am 15. Juli vorgesehen ist, rechnen wir mit einer Marktverfügbarkeit ab dem 17. Juli 2024.

Am 19. Juni 2024 hat die Europäische Kommission das neue Medikament Efanesoctocog alfa (Handelsname: ALTUVOCT) zur Behandlung und Vorbeugung von Blutungen sowie zur Anwendung bei Operationen bei Hämophilie A zugelassen.

Was ist ALTUVOCT?
ALTUVOCT ist eine neue Therapie zur Behandlung der Hämophilie A. Es handelt sich um eine neue Klasse von rekombinanten FVIII-Therapien, die u.a. als High Sustained FVIII (HSF) bekannt ist. Diese Therapie wurde in Studien mit Erwachsenen, Jugendlichen ab 12 Jahren und Kindern untersucht und hat dabei eine hohe Wirksamkeit und Sicherheit gezeigt.

Wer kann ALTUVOCT nutzen?
ALTUVOCT ist für Patienten jeden Alters und Schweregrades geeignet. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können von dieser neuen Therapie profitieren.

Wie wird ALTUVOCT angewendet?
Die übliche Anwendung muss mit den Ärzten festgelegt werden und erfolgt i.d.R. einmal wöchentlich. Diese Prophylaxe ermöglicht es, dass die Faktor-VIII-Aktivitätswerte drei bis vier Tage pro Woche im nicht-hämophilen Bereich (über 40 %) liegen können. Den Rest der Woche im milden Bereich (über 15 % bei Jugendlichen und Erwachsenen, bzw. über 10 % bei Kindern) und somit ein erhöter Talspiegel vor der nächsten Dosis verbleibt. Dies kann zu einem signifikant verbesserten Schutz vor Blutungen führen.

Weitere über diese Erklärung hinausgehenden Fragen zu diesem Medikament, oder der Eignung bitte an die betreunde Ärzteschaft stellen.

Liste der Gerinnungspraeparate in Deutschland (zugelassen)

Unsere Partner

Navigation
IGH Logo