• Schrift:
  • A
  • A
  • A
Die Arbeit des BFSH e.V. - ein Ausblick auf 2009/2010
Rottenburg, den 10. März 2009
Auch im 4. Jahr seines Bestehens präsentierte sich das Bündnis zur Förderung der Sicherheit von Hämophilen e.V. (BFSH e.V.) auf der diesjährigen Jahrestagung der GTH in Wien mit einem Informationsstand.

Das von der Bayer Vital GmbH und von der Novo Nordisk Pharma GmbH als Hersteller rekombinanter Faktorenpräparate getragene Bündnis, wurde im Dezember 2005 gegründet.
Seitdem setzt es sich für eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität hämophiler Patienten ein. So konnten in den letzten beiden Jahren neben dem 2. wissenschaftlichen Symposium im Juni 2008 in Frankfurt am Main, dessen Fokus auf den seltenen Gerinnungsstörungen lag, zwei interessante Veranstaltungen für junge, in der Hämophilietherapie bereits erfolgreich arbeitende Ärzte und Ärztinnen etabliert werden. Der Intensivkurs Hämophilie startete im November 2007 mit einer viertägigen Pilotveranstaltung unter der Leitung von Frau Prof. Inge Scharrer am Hämophiliezentrum in Mainz. Im Januar dieses Jahres wurde der 2. Intensivkurs Hämophilie von Herrn Prof. Rainer Zimmermann und Frau Dr. Angela Huth-Kühne im SRH Kurpfalzkrankenhaus und Hämophiliezentrum Heidelberg ausgerichtet. Beide Veranstaltungen wurden von den Teilnehmern als sehr niveauvoll und gewinnbringend bewertet. Wichtig fanden die jungen Ärztinnen und Ärzte vor allem die Kontakte, die sie zu ihren Fachkollegen knüpfen konnten und der sich aus ihnen entwickelnde wissenschaftliche Austausch. So entsprach BFSH e.V. dem Wunsch der Kursteilnehmer diesen regen Erfahrungsaustausch mit einem weiteren Treffen zu vertiefen und richtete während der GTH zum zweiten Mal einen Workshop aus, auf dem interessante Problemstellungen und Kasuistiken diskutiert werden konnten.
Der 3. Intensivkurs Hämophilie wird vom 11. bis 14. Januar 2009 unter Leitung von Herrn Dr. Günter Auerswald am Hämophiliezentrum in Bremen stattfinden.
Ein weiteres Angebot von BFSH e.V. für junge Ärzte und Ärztinnen ist der Laborkurs Hämostaseologie, der jährlich unter der Leitung von Frau Dr. Ute Scholz in Leipzig durchgeführt wird. Der Kurs verfolgt das Anliegen, den teilnehmenden Ärzten durch Erkenntnisse und Eindrücke während des unmittelbaren praktischen Kontaktes mit den Methoden der hämostaseologischen Diagnostik die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten bei der Interpretation von Laborbefunden zu vervollkommnen.
Der nächste Kurs findet vom 10. bis 12. September 2009 statt.

Während der 53. Jahrestagung der GTH fand sich auch der wissenschaftliche Beirat des BFSH e.V. zu einer weiteren Sitzung zusammen. Hier wurden, nach einem kurzen Rückblick, vor allem die Inhalte der kommenden Veranstaltungen diskutiert. Besonderes Augenmerk richteten die Beiratsmitglieder dabei auf das Programm für das 3. Symposium des BFSH e.V., zu dem das Bündnis am 22. und 23. Januar 2010 in das Berliner Marriott Hotel einladen wird. Neben drängenden Fragen der Gesundheitsökonomie wird der Schwerpunkt auf der Thematik Hämophilie und Alter liegen.

Geplant ist darüber hinaus auch ein gemeinsames Projekt mit der IGH zum Thema Hämophilie und Berufswahl.

Unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit

Helfen Sie uns bei unserer Aufgabe, langfristig und dauerhaft unsere Ziele für die an seltenen Gerinnungsstörungen erkrankten Kindern und Erwachsenen zu ermöglichen!
Dies ist durch eine Spende, oder durch Onlineeinkäufe - sogar völlig kostenlos - möglich.

Bankverbindung:
Interessengemeinschaft Hämophiler e.V.
Sparkasse Neuwied
Konto: 993 204
BLZ: 574 501 20
IBAN: DE26 5745 0120 0000 9932 04
BIC: MALADE51NWD

Helfen & Spenden

Mitglieder Login


Ihr Benutzername


Ihr IGH Passwort

Neu hier?

nächste Termine

Adressen

Geschäftsstelle
Remmingsheimer Str. 3
D-72108 Rottenburg am Neckar
07472 22648
E-mail: mail@igh.info