• Schrift:
  • A
  • A
  • A
Vorläufige Konsensempfehlungen zur SARS-CoV-2 Impfung bei Patienten mit Hämophilie
Rottenburg, den 21. Januar 2021

Pfrepper C (Leipzig), Holstein K (Hamburg), Königs C (Frankfurt), Tiede A (Hannover) für die Ständige Kommission Hämophilie der GTH.

Die ersten Impfstoffe zur Prävention einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus sind in Deutschland zugelassen. Die beiden bisher zugelassenen Impfstoffe der Hersteller BionTech/Pfizer und Moderna sind nur für die intramuskuläre Gabe und ab einem Alter von 16 bzw. 18 Jahren zugelassen. Es ist zu erwarten, dass auch weitere in Zukunft erhältliche Impfstoffe ebenfalls nur für die intramuskuläre Applikation geprüft und zugelassen werden. Da viele Patienten mit Hämophilie Impfungen subkutan erhalten, wurde durch die Ständige Kommission Hämophilie der GTH eine Delphi-Umfrage zur Konsensbildung durchgeführt, wie die SARS-CoV-2 Impfung bei Patienten mit Hämophilie durchgeführt werden sollte.


Anlage: 

Konsensempfehlungen (PDF)

Unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit

Helfen Sie uns bei unserer Aufgabe, langfristig und dauerhaft unsere Ziele für die an seltenen Gerinnungsstörungen erkrankten Kindern und Erwachsenen zu ermöglichen!
Dies ist durch eine Spende, oder durch Onlineeinkäufe - sogar völlig kostenlos - möglich.

Bankverbindung:
Interessengemeinschaft Hämophiler e.V.
Sparkasse Neuwied
Konto: 993 204
BLZ: 574 501 20
IBAN: DE26 5745 0120 0000 9932 04
BIC: MALADE51NWD

Helfen & Spenden

Mitglieder Login


Ihr Benutzername


Ihr IGH Passwort

Neu hier?

nächste Termine

Adressen

Geschäftsstelle
Achtung: neue Anschrift
Remmingsheimer Str. 3
D-72108 Rottenburg am Neckar
07472 22648
E-mail: mail@igh.info