• Schrift:
  • A
  • A
  • A
haemoPRO – Biotest startet neuen Service zur Unterstützung von Hämophilie-Patienten in der Heimselbstbehandlung
Rottenburg, den 12. Oktober 2017

Das Programm unterstützt Hämophilie-Patienten durch Beratung oder Zusatzschulungen für die richtige Anwendung von Faktor-Konzentraten.

Dreieich, 11. Oktober 2017.

Die ärztlich kontrollierte Heimselbstbehandlung ermöglicht es Patienten mit Hämophilie heute, ein fast normales Leben zu führen und das Risiko von spontanen Blutungen zu minimieren. Voraussetzung für eine dauerhaft sichere Behandlung ist allerdings eine konsequente und korrekte Anwendung der Faktor-Konzentrate. Mit dem neuen Programm haemoPRO will Biotest jenen Betroffenen und/oder deren Angehörigen beziehungsweise sonstigen Betreuern, die damit Probleme haben, die nötige Sicherheit in der Anwendung der Medikamente vermitteln. Im Fokus von haemoPRO stehen deshalb Maßnahmen, die die korrekte Anwendung der Präparate sicherstellen. Das Programm ergänzt und vertieft den ärztlichen Leistungsumfang.

Das Programm haemoPRO setzt dort an, wo trotz ausführlicher Einweisung durch den Arzt Unsicherheiten bei der fachgerechten Verabreichung eines Gerinnungsfaktors auftreten, beispielsweise

  • beim sterilen Arbeiten
  • beim korrekten Auflösen des Konzentrats
  • beim Auffinden und Pflegen der Venen
  • bei der intravenösen Applikation
  • beim Umgang und der korrekten Pflege eines Portsystems

In den Hämophiliezentren werden die Patienten und deren Angehörige auf die Heimselbstbehandlung vorbereitet und ausführlich geschult, steril zu arbeiten und das Konzentrat richtig aufzulösen sowie es intravenös zu applizieren. Manchen Betroffenen und deren Angehörigen bereitet es aber möglicherweise dennoch Schwierigkeiten, das im Zentrum sicher Gelernte anschließend auch im privaten Umfeld umzusetzen. So fällt es Eltern mitunter schwer, bei ihrem Kind eine passende Vene für die Injektion zu finden. Es kann auch vorkommen, dass ältere Patienten aufgrund von Morbiditäten nicht in der Lage sind, sich selbst zu spritzen. Manchmal sind es aber auch körperliche Einschränkungen, wie beispielweise ein Armbruch, welche eine Heimselbstbehandlung vorübergehend unmöglich machen.

In solchen und ähnlichen Fällen steht der Service von haemoPRO grundsätzlich allen Patienten offen, die mit Gerinnungsfaktoren von Biotest in den Indikationen Hämophilie A und Hämophilie B behandelt werden. Hierfür muss der behandelnde Arzt den Bedarf einer intensivierenden Beratung oder Zusatzschulung im häuslichen Umfeld des Patienten feststellen. Stimmt der Patient, nach der Vorstellung des haemoPRO-Services durch den Arzt, seiner Teilnahme zu, werden in einem persönlichen Gespräch der weitere Ablauf und die entsprechenden Maßnahmen festgelegt. Nachdem die notwendigen Formulare ausgefüllt worden sind (Anamnese, Delegation, Einverständniserklärung etc.), vereinbart die Pflegekraft von haemoPRO den ersten Termin mit dem Patienten und entsprechende Folgetermine. HaemoPRO hält den Arzt nach jedem Kontakt auf dem aktuellen Stand.

Für weiterführende Informationen, wenden Sie sich bitte an ihr Behandlungszentrum oder die IGH-Geschäftsstelle.

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Helfen Sie uns bei unserer Aufgabe, langfristig und dauerhaft unsere Ziele für die an Hämophilie erkrankten Kindern und Erwachsenen zu ermöglichen!

Spenden Sie jetzt

mehr zur Behalndlung von Spenden

Alternativ können Sie uns bei Ihrem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen:

Hierbei gibt Amazon 0,5 % des Preises Ihres Einkaufes an uns weiter. (Mehr hierzu)


Bankverbindung:
Interessengemeinschaft Hämophiler e.V.
Sparkasse Neuwied
Konto: 993 204
BLZ: 574 501 20
IBAN: DE26 5745 0120 0000 9932 04
BIC: MALADE51NWD

Mitglieder Login


Ihr Benutzername


Ihr IGH Passwort

Neu hier?

Adressen

Geschäftsstelle
Achtung: neue Anschrift
Remmingsheimer Str. 3
D-72108 Rottenburg am Neckar
07472 22648
E-mail: mail@igh.info


Anfahrt

Anfahrt Geschäftsstelle
Anfahrt zur Geschäftsstelle Bad Honnef