• Schrift:
  • A
  • A
  • A
Haemophilia & Exercise Project (HEP) 2006
Rottenburg, den 04. April 2011

„Das HEP (Haemophilia & Exercise Project) ist ein 1999 begonnenes Großprojekt mit dem Ziel, sport- und physiotherapeutische Maßnahmen in Verbindung mit sonstiger körperlicher Aktivität und weiteren Maßnahmen zu nutzen, um die Gelenksituation und die Lebensqualität hämophiler Personen zu verbessern bzw. zu erhalten.“

Im Rahmen dieses Großprojekts wurden bis zum heutigen Zeitpunkt drei Teilprojekte durchgeführt, in denen bei jedem Teilnehmer eine genaue diagnostische Untersuchung zur Überprüfung der individuellen Gelenksituation erfolgte, damit daraufhin angewendete therapeutische Verfahren optimal auf die individuelle Gelenksituation angepasst werden konnten.

Als Teilprojekte wurden bisher ein Trainingsprojekt in München (HEP I), verschiedene Sportcamps am Chiemsee (HEP II) und ein Projekt vom Oktober 2003 bis Oktober 2005 mit der Bezeichnung programmierte Sporttherapie (HEP III) durchgeführt. In dem letzten Teilprojekt (HEP III) wurde ein Schulungsprogramm in Form von gemeinsam durchgeführten Sportcamps in der Landesportschule Bad Blankenburg in Thüringen mit einem - von Sporttherapeuten mit Hilfe von individuellen Trainingsplänen - begleiteten Heimtraining verbunden. An HEP III nahmen 33 erwachsene Personen mit schwerer bis mittelschwerer Hämophilie A und B teil.

Die Aus- und Weiterbildung zum selbständigen Heimtraining in HEP III erfolgte während insgesamt sieben gemeinsamer Sportcamps über den Zeitraum von 2 Jahren. Parallel dazu wurden individuelle Trainingspläne erarbeitet, die an den Gesundheitszustand jedes Einzelnen angepasst wurden. Bei Fragen während der Sportcamps, aber auch während des Heimtrainings, bestand jederzeit die Möglichkeit, Kontakt zum HEP-Team aufzunehmen - unserem Team aus Diplom-Sportwissenschaftlern, Sporttherapeuten, Psychologen und Arzt.

Aufgrund vieler Anfragen und breiter Unterstützung durch Betroffene, Behandler und den Interessenverbänden (DHG und IGH), sowie der Industrie konnte erreicht werden, dass das Großprojekt jetzt mit dem Teilprojekt HEP IV weitergeführt werden kann. Es ist deshalb für Interessierte, die an einem kontrollierten körperlichen Training teilnehmen möchten, wieder möglich in das Projekt einzusteigen. Das nächste Schulungscamp findet vom 22. bis 25. Juni 2006 in der Landessportschule Bad Blankenburg (Thüringen) statt.

Bei Interesse melden Sie sich bitte frühzeitig unter einer der folgenden Kontaktadressen an, die Zahl der Kursplätze ist begrenzt. Nähere Informationen können auch über die vorhandene Homepage www.haemophilia-exercise.de abgerufen werden.

Das HEP-Team

Dörte Czepa

Dipl.-Sportwiss. Marco Herbsleb

PD Dr. med. Dr. phil. Thomas Hilberg

Bergische Universität Wuppertal

Campus Haspel, Fachbereich G, Bereich Sportmedizin

Pauluskirchstr. 7

42285 Wuppertal

E-Mail: mail@haemophilia-exercise.de

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Helfen Sie uns bei unserer Aufgabe, langfristig und dauerhaft unsere Ziele für die an Hämophilie erkrankten Kindern und Erwachsenen zu ermöglichen!

Spenden Sie jetzt

mehr zur Behalndlung von Spenden

Alternativ können Sie uns bei Ihrem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen:

Hierbei gibt Amazon 0,5 % des Preises Ihres Einkaufes an uns weiter. (Mehr hierzu)


Bankverbindung:
Interessengemeinschaft Hämophiler e.V.
Sparkasse Neuwied
Konto: 993 204
BLZ: 574 501 20
IBAN: DE26 5745 0120 0000 9932 04
BIC: MALADE51NWD

Mitglieder Login


Ihr Benutzername


Ihr IGH Passwort

Neu hier?

nächste Termine

13.04.2018 bis 15.04.2018
HaemAcademy 08.-10.06.2018


08.06.2018 bis 10.06.2018
HaemAcademy 13.-15.04.2018

21.07.2018 bis 04.08.2018
Vorankündigung Werbellinsee 2018

31.08.2018 bis 02.09.2018
HaemAcademy Professional 31.08.-02.09.2018


Adressen

Geschäftsstelle
Achtung: neue Anschrift
Remmingsheimer Str. 3
D-72108 Rottenburg am Neckar
07472 22648
E-mail: mail@igh.info


Anfahrt

Anfahrt Geschäftsstelle
Anfahrt zur Geschäftsstelle Bad Honnef