• Schrift:
  • A
  • A
  • A
Spende der Bonner CDU-Fraktion für die IGH
Rottenburg, den 04. April 2011
Die CDU-Fraktion im Rat der Bundesstadt Bonn erhält von ihren Fraktionsmitgliedern Mittel, die für gemeinnützige Zwecke verwendet werden.
Erfreulicherweise wurde auch in diesem Jahr die Interessengemeinschaft Hämophiler berücksichtigt.

Seit Jahren ist ein stetiger Spendenrückgang seitens der öffentlichen Hand und sonstiger Institutionen festzustellen. Die Arbeit der Verbände kann oft nur unter erschwerten Bedingungen in der erwarteten Qualität angeboten werden. Auch das Engagement der überwiegend ehrenamtlichen Kräfte wird zunehmend erschwert und leider immer weniger honoriert.
Um so erfreulicher sind deshalb Initiativen wie die der CDU-Fraktion im Bonner Stadtrat. Sie gewinnen deshalb zunehmend an Bedeutung und sind ein wichtiger Aspekt für die Arbeit geworden.

Am 8. September 2004 besuchten die Bezirksverordnete für Beuel-Zentrum, Monika Krämer-Breuer und das Fraktionsmitglied, Oberstaatsanwalt Will Breuers die Bundesgeschäftsstelle der Interessengemeinschaft Hämophiler e.V.
Der Geschäftsführer, Günter Schelle, gab einen Einblick in das Krankheitsbild Hämophilie und berichtete über die Arbeit der IGH. Mit Interesse erfuhren die CDU-Fraktionsmitglieder dabei, dass vor 33 Jahren der Bonner Professor und Gründer des Instituts für Experimentelle Hämatolöogie und Transfusionsmedizin an der Universität Bonn, Hans Egli, die ärztlich kontrollierte Heimselbstbehandlung in Deutschland einführte. In Zusammenarbeit mit dem Leiter des Hämophiliezentrums, Dr. Hans-Herrmann Brackmann und seinem Nachfolger, dem heutigen Direktor des Institutes, Professor Peter Hanfland ist es gelungen, in Bonn das weltweit größte Hämophiliezentrum mit über 1.000 Patienten zu etablieren.

Schelle bedankte sich im Namen des Vorstands der Interessengemeinschaft Hämophiler e.V. für die seit Jahren tatkräftige Unterstützung der Arbeit durch die Bonner CDU und gab bekannt, dass die diesjährige Spende in Höhe von EURO 700,00 gemäß Vorstandsbeschluss für den 4. Patienteninformationstag der IGH am 16. April 2005 in der Stadthalle Bad Godesberg verwendet werden soll. Bei dieser Veranstaltung werden den durchschnittlich 450 teilnehmenden Patienten die neuesten Informationen zur Hämophiliebehandlung in leichter und gut verständlicher Form durch international renommierte medizinische Fachleute aus den Bereichen Hämatologie/Hämostaseologie, Innere Medizin, Psychologie, Orthopädie und Virologie, ergänzt durch Spezialisten aus dem PEI ( Paul-Ehrlich-Institut, oberste Arzenimittelzulassungsbehörde), Vertreter des Bundesministeriums für Gesundheit und sonstiger Gesundheitsbehörden, des Paul-Ehrlich-Institutes als oberste Arzneimittelzulassungsbehörde und der Krankenkassen als Kostenträger präsentiert.

Krämer-Breuer und Breuers versicherten dem IGH-Geschäftsführer im Namen der CDU-Fraktion, im Rahmen der Möglichkeiten auch zukünftig die Arbeit der IGH unterstützen zu wollen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Helfen Sie uns bei unserer Aufgabe, langfristig und dauerhaft unsere Ziele für die an Hämophilie erkrankten Kindern und Erwachsenen zu ermöglichen!

Spenden Sie jetzt

mehr zur Behalndlung von Spenden

Alternativ können Sie uns bei Ihrem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen:

Hierbei gibt Amazon 0,5 % des Preises Ihres Einkaufes an uns weiter. (Mehr hierzu)


Bankverbindung:
Interessengemeinschaft Hämophiler e.V.
Sparkasse Neuwied
Konto: 993 204
BLZ: 574 501 20
IBAN: DE26 5745 0120 0000 9932 04
BIC: MALADE51NWD

Mitglieder Login


Ihr Benutzername


Ihr IGH Passwort

Neu hier?

nächste Termine

13.04.2018 bis 15.04.2018
HaemAcademy 08.-10.06.2018


08.06.2018 bis 10.06.2018
HaemAcademy 13.-15.04.2018

21.07.2018 bis 04.08.2018
Vorankündigung Werbellinsee 2018

31.08.2018 bis 02.09.2018
HaemAcademy Professional 31.08.-02.09.2018


Adressen

Geschäftsstelle
Achtung: neue Anschrift
Remmingsheimer Str. 3
D-72108 Rottenburg am Neckar
07472 22648
E-mail: mail@igh.info


Anfahrt

Anfahrt Geschäftsstelle
Anfahrt zur Geschäftsstelle Bad Honnef