• Schrift:
  • A
  • A
  • A
5. Integrationsfreizeit für behinderte und nichtbehinderte Kinder am Werbellinsee
Rottenburg, den 23. Februar 2011

Ein Gemeinschaftsprojekt des ABB und der IGH

Vom 21. Juli bis zum 4. August findet die diesjährige Integrationsfreizeit für behinderte und nichtbehinderte Kinder im Alter von 7 - 14 Jahre in der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte Werbellinsee statt.

Die Integrationsfreizeit ist ein Gemeinschaftsprojekt der Interessengemeinschaft Haemophiler (IGH) mit dem Allgemeinen Behindertenverband Brandenburg (ABB).

Sinn der Integrationsfreizeit ist es, zwischen den unterschiedlich behinderten und nichtbehinderten Kindern innerhalb der zwei Ferienwochen spielerisch, mit viel Spaß aber auch den benötigten Erholungsphasen Denk- und Verhaltensweisen anzuregen, die ihre Persönlichkeitsentwicklung altersspezifisch möglichst nachhaltig fördern und zukünftig positiv beeinflussen. Dabei ist Integration nicht einseitig nur auf Behinderte bezogen, sondern sie soll auch dazu beitragen, bei nichtbehinderten Kindern mögliche Vorbehalte oder Berührungsängste im Umgang mit behinderten Menschen abzubauen.

Die Integration beginnt bereits mit der Zusammensetzung der Gruppe ( jeweils 5 - 8 Kinder), wo körperbehinderte, geistigbehinderte und nichtbehinderte Kinder zusammenkommen.
Die Erfahrungen zeigen, dass die anfänglich mögliche Scheu bei den nichtbehinderten Kindern sehr schnell abgelegt wird und sich das Zusammenleben meist als problemlos erweist.

Zum Gestaltungsablauf gehören Freizeitgestaltungen in der Gruppe und mit anderen Gruppen inner-und außerhalb des Ferienprojektes, sowie in der Gemeinschaft aller Teilnehmer.
In gemeinsamen Konzepten wie z.B. "Wir feiern ein Piratenfest", "Wir gehen auf Schatzsuche", "Wir spielen Theater" können alle Gruppen, behinderte und nichtbehinderte Teilnehmer unterschiedlich und nach Maßgabe ihrer Voraussetzungen und Möglichkeiten einbezogen und in die Gemeinschaft integriert werden.

Besonders freuen wir uns, dass für unsere hämophilen und die Teilnehmer mit von Willebrand-Syndrom auch in diesem Jahr mit Herrn Dr. med. W. Effenberger von der Hämophilie-Ambulanz in Bonn eine hämatologisch erfahrene fachärztliche Kraft zur Verfügung steht. So ist nicht nur die Behandlung sichergestellt, sondern es wird auch auf die Weiterentwicklung krankheitsangepasster Verhaltensweisen Einfluss genommen. Besonders wichtig ist dabei das Erlernen der Selbstbehandlung.
Dies ist nicht selbstverständlich, wenn man bedenkt, dass Herr Effenberger wie auch das gesamte Betreuerteam hierfür einen Teil ihres Urlaubs hergeben und während der vierzehn Tage Freizeit die gesamte Mannschaft unter permanenten psychischen und physischen Belastungen steht. Trotzdem werden auch in diesem Jahr wieder alle Kinder auch nach 14 Tagen Dauerstress von immer noch ruhigen und ausgeglichenen Betreuern und Ärzten verwöhnt und versorgt. Somit können die Eltern die "hämophiliefreie" Zeit nutzen, um selbst einmal unbeschwerten Urlaub zu machen und sich Zeit für die eigene Regeneration zu nehmen.

Besonders wichtig erscheint uns der Hinweis, dass gerne auch Geschwister und/oder Freunde mitgenommen werden können, um die Loslösung vom Elternhaus als nicht allzu schmerzlich zu empfinden. Die Erfahrungen zeigen auch, dass das Heimweh der Kinder nach spätestens drei bis vier Tagen in der Gruppe verflogen ist und die Kinder danach regelrecht aufblühen. Wir möchten darauf hinweisen, dass der Besuch von Eltern und Verwandten im Camp unerwünscht ist, weil zum einen die Integration der Kinder unnötig erschwert und zudem der Tagesablauf gestört wird. Erfahrene pädagogische Fachkräfte gewährleisten eine umgehende Information der Eltern, wenn das Heimweh bei Ihren Kindern zu groß wird oder eine Integration aus anderen Gründen nicht möglich ist.

Durch erhebliche Eigenbeteiligungen der IGH und des ABB können wir diese Freizeit wiederum zu einem sehr attraktiven Preis anbieten:

Die Elternanteile/Teilnehmerbeiträge staffeln sich folgendermaßen:
  • DM 450,00 pro Kind,
  • DM 400,00 für jedes weitere Geschwisterkind,
  • DM 600,00 pro Freund(in)

In den Elternanteilen sind sämtliche Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Freizeitgestaltung enthalten. Lediglich Taschengeld ist gesondert mitzugeben.

In den Elternanteilen ist auch in diesem Jahr ein kostenloser Zubringerbus ab/bis Bonn enthalten.

Wenn Sie sich vorab über das Projekt informieren möchten, können Sie sich gerne über unsere Geschäftsstelle in Bonn einen Kurzfilm (Dauer etwa 10 Minuten) mit einigen Eindrücken und Impressionen von der Integrationsfreizeit 2000 anfordern. Bei Interesse überweisen Sie bitte € 8,00 (inkl. Porto und Verpackung) unter dem Stichwort "Filmprojekt Werbellinsee 2000" auf unser Konto 301 218 bei der Sparkasse Bonn (BLZ 380 500 00). Nach Eingang des Geldes senden wir Ihnen den Film zu.

Die offizielle Ausschreibung erfolgt in Kürze.

IGH Fussball

Mitglieder Login


Ihr Benutzername


Ihr IGH Passwort

Neu hier?

Adressen

Geschäftsstelle
Achtung: neue Anschrift
Remmingsheimer Str. 3
D-72108 Rottenburg am Neckar
07472 22648
E-mail: mail@igh.info


Anfahrt

Anfahrt Geschäftsstelle
Anfahrt zur Geschäftsstelle Bad Honnef