• Schrift:
  • A
  • A
  • A
Johann Lukas Schönlein-Preis
Rottenburg, den 04. April 2011
Abteilung Kommunikation
Im Breitspiel 13
69126 Heidelberg
www.baxter.de

Information für die Medien,14. März 2000
Johann Lukas Schönlein-Preis

Heidelberg:
Zum 14. Mal ist jetzt der mit 10.000 DM dotierte Johann Lukas Schönlein-Preis ausgeschrieben worden. Der vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verwaltete Preis dient der Förderung insbesondere von jüngeren Wissenschaftlern, die auf dem Gebiet chronischer Blutungskrankheiten, insbesondere der Hämophilie und verwandter Blutgerinnungsstörungen forschen.
Bewerben können sich Wissenschaftler aus dem europäischen Raum. Erwartet werden hervorragende wissenschaftliche Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache, die bis zum 1. September 2000 in vierfacher Ausfertigung bei der Vorsitzenden des Kuratoriums der Johann Lukas Schönlein-Stiftung (Frau Professor I. Scharrer, Universitätskliniken Frankfurt, Zentrum der Inneren Medizin, Theodor Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main) einzureichen sind. Der Preis soll am 10. November 2000 während des 31. Hämophilie-Symposiums in Hamburg verliehen werden.

Der Johann Lukas Schönlein-Preis wurde 1977 von der damaligen Immuno GmbH (heute Teil der Hyland Immuno Division von Baxter) gestiftet.

Johann Lukas Schönlein war im 19. Jahrhunderts maßgeblich am Umbruch von der natur-philosophischen zur modernen naturwissenschaftlichen Medizin beteiligt und hat insbesondere der Hämophilie den Namen gegeben.

Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich an:
Frank Butschbacher,
Baxter Deutschland GmbH,
06221 - 397 366,
Fax: 397 317,
butschf@baxter.com
IGH Fussball

Mitglieder Login


Ihr Benutzername


Ihr IGH Passwort

Neu hier?

Adressen

Geschäftsstelle
Achtung: neue Anschrift
Remmingsheimer Str. 3
D-72108 Rottenburg am Neckar
07472 22648
E-mail: mail@igh.info


Anfahrt

Anfahrt Geschäftsstelle
Anfahrt zur Geschäftsstelle Bad Honnef